szieren

 

Déjeuner-débat

Das nächste Lunch-Meeting der SVIR findet am

18. Mai 2015 11:45-14:00

statt. Es referiert

Georg Nolte
Professor an der Humboldt Universität Berlin
Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Internationales Recht
Mitglied der Völkerrechtskommission der Vereinten Nationen (ILC)

zum Thema

"The distinction between lex lata and lex ferenda:
should it finally become relevant
in the work of the International Law Commission?"



 

 

Willkommen bei der Schweizerischen Vereinigung für internationales Recht (SVIR)

Die Schweizerische Vereinigung für internationales Recht wurde bereits 1914 an einer Gründungsversammlung von 40 Personen mit dem Ziel gegründet, die Schweiz zu einer aktiven Teilnahme an der Fortbildung des internationalen Rechts zu ermutigen. Die über 300 Mitglieder der SVIR befassen sich mit Praxis oder Theorie des internationalen öffentlichen und privaten Rechts sowie des internationalen Straf-, Steuer-, Wirtschafts- und Verwaltungsrechts beschäftigen.

Die Vereinigung ist der bevorzugte Treffpunkt aller Juristinnen und Juristen aus der Schweiz und dem Ausland, die sich für internationales Recht interessieren. In einer Zeit, in der die Spezialisierung die Regel wird, ist eine Vereinigung von Personen mit den unterschiedlichsten Aktivitäten und Spezialgebieten eine Notwendigkeit. Aber nicht nur dies, sondern auch der Umstand, dass die Grenzen zwischen internationalem öffentlichen Recht, internationalem Privat- und Strafrecht sowie Recht und Wirtschaft zunehmend verwischt werden, unterstreicht die Bedeutung dieses Forums.

Diese Homepage informiert Sie über die SVIR und ihre Aktivitäten. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen.

Ihr Vorstand
Prof Dr. Christine Kaddous (Präsidentin)
Prof. Dr. Daniel Girsberger (Vizepräsident)
Prof. Rodrigo Rodriguez (Quästor) 
Prof Dr. Lucius Caflisch
Dr. Lukas Heckendorn 
Prof. Dr. Jörg Künzli
Prof. Dr. Markus Müller-Chen
Prof. Dr. Marco Sassòli
Prof. Dr. Waler A. Stoffel
Prof. Dr. Daniel Thürer
Dr. Valentin Zellweger
Prof. Dr. Andreas Ziegler
Dr. Stefan Breitenstein (Sekretär)